Woran erkenne ich einen seriösen Züchter?

*****
Er hat nicht mehr als 2-3 Würfe pro Jahr und
nicht mehr als 2 Würfe gleichzeitig


Er lässt seinen Hündinnen niemals zweimal
im Jahr decken


Seine Hunde reagieren auf ihn freundlich
und sicher und nicht ängstlich und unsicher


Er überlegt sehr gut, mit welchem Rüden er
seine Hündinnen verpaart um möglichst gesunde
und wesensfeste Welpen zu bekommen


Seine Hündinnen und /oder Deckrüden werden

auf Krankheiten und Erbkrankheiten (z. B.PL,HD ,Herpes ,uvm.)

untersucht

  Er macht vor jedem belegen der Hündin ,einen bakteriellen Abstrich


Er wählt nur einen Rüden, der die gleichen
gesundheitlichen Untersuchungen vorweisen
kann


Die Hündin hat jederzeit Zugang zu ihren
Welpen


Die Mutterhündin und die Welpen sehen
gepflegt und sauber aus, sind freundlich und
aufgeweckt


Er kennt jeden einzelnen seiner Welpen –
sie mögen ihn und sind zutraulich


Er gibt die Welpen niemals vor der 8.
Lebenswoche ab

 

Er berät ausführlich und hilft, den für die
Bedürfnisse des Käufers geeigneten Welpen,
auszusuchen


Er verkauft keinen Welpen übers Telefon
oder Internet, sondern besteht auf ein
vorheriges Kennen lernen


Er sagt Interessenten ab, wenn er der
Meinung ist, dass der Hund nicht 100 % zu
diesem Menschen passt


Er prägt/sozialisiert die Welpen auf
versch. Geräusche, Untergründe, Kinder,
andere Tiere, Autofahren, etc...


Die Welpen haben genug Möglichkeiten zu
spielen und toben, und einen Auslauf im
Freien


Er hält nach der Abgabe weiterhin mit den
neuen Welpenbesitzern Kontakt

  Er nimmt den Hund, sollte es dem
Hundebesitzer unmöglich sein ihn weiter zu
behalten, wieder zu sich bzw. setzt sich
dafür ein, dass der Hund möglichst schnell
einen anderen Platz bekommt

Er würde es niemals zulassen, dass einer
seiner Hunde ins Tierheim kommt

Er lässt eine Hündinnen nach dem 8.
Lebensjahr nicht mehr belegen und die alten
Hunde dürfen ihre Rente bei ihm verbringen

Er gibt die Welpen geimpft und entwurmt ab,

mit Original Impfpass und Abstammungsnachweis

sowie einer Kopie des Wurfabnahmeberichtes,

Futter Spielzeug und eine Mappe mit allem was der Käufer wissen muss, mit.

Er steht auch nach dem Verkauf weiterhin
jederzeit mir Rat und Tat zur Verfügung

Er ist bei einem Verein ordnungsgemäß
gemeldet, lässt die Welpen durch den
Zuchtwart abnehmen, lässt auch alle
erforderlichen Untersuchungen durchführen

Er hat keine kupierten Welpen

Die Hunde dürfen mit ins Haus

Die Hunde werden geistig und körperlich
gefordert aber nicht überfordert

Er gibt gerne Auskunft über sich und seine
Zucht bzw. Hunde und legt auf Verlangen die
Original Untersuchungsunterlagen der
Zuchttiere vor

Er macht mit der Zucht keinen Profit und
züchtet nicht wegen dem Geld, sondern aus
Liebe zu den Hunden bzw. der Rasse, die er
verbessern möchte

  Auf seiner Homepage gibt es eine Seite mit
„bisherigen Würfen“, woraus man genau lesen
kann, wie viele Würfe er jedes Jahr hatte und
wie viele Würfe jede einzelne Zuchthündin
hatte

Er wird euch nicht gleich beim ersten
Besuch einen Welpen in die Hand drücken und
ihn nach feilschen um den Preis mitgeben.